Blauer Strom

Suchen Sie nach einer Strommarke mit der Sie etwas für die Umwelt tun können, die aber nicht teurer ist als allgemeiner Strom der aus Kohle oder Atomkraft erzeugt wurde? Suchen Sie einen preiswerten Strom, der ökologisch hergestellt wird und dabei auf den Einsatz von Kohle, Öl und Atomenergie verzichtet? Sind Sie neugierig, was Kraft-Wärme-Koppelung mit der Energiewende zu tun hat? Bei der konventionellen Stromerzeugung werden nur rd. 40 % der eingesetzten Brennstoffenergie genutzt – Was passiert mit dem „Rest“? Gemäß Atomgesetz (AtG) werden im Jahr 2022 alle Atommeiler vom Netz gehen – Was bedeutet das für die künftige CO2 Bilanz? Gibt es bei der Stromerzeugung einen fossilen Brennstoff, der deutlich weniger CO2 Emissionen verursacht als Kohle oder Öl? Sind Elektroautos wirklich umweltfreundlich oder verursachen Sie ähnliche CO2 Emission wie Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor?

Eine neue Farbe für umweltfreundlichen Strom

Sauber. Effizent. Für eine erfolgreiche Energiewende.

Blauer Strom steht für das gleichzeitige Erzeugen von Strom und Nutzwärme sowie für eine verlässliche Effizienztechnologie mit regenerativen und fossilen Brennstoffen. Damit wird er ein unverzichtbarer Teil der Energiewende in Deutschland. KWK-Strom trägt heute bereits mit ca. 16 Prozent zur Nettostromerzeugung bei. Wir geben ihm nunmehr ein Gesicht. Blauer Strom wird effizient und ressourcenschonend erzeugt und ist grundlast- und spitzenlastfähig. Als Brennstoffeinsatz wird überwiegend Erdgas und immer häufiger auch klimaneutrale Gase eingesetzt.

Leider stammen immer noch über 50 % der Stromerzeugung aus Kohle- und Kernenergie!
 Der Blaue Strom soll dies ändern!

Stromqualitäten

Es gibt derzeit zwei Stromqualitäten:

„Grüner Strom“- also regenerativer Strom
„Grauer Strom“ – also ein Mixstrom aus CO2 schädlicher Erzeugung wie aus Kohle oder Öl. Aber auch Atomstrom und ökologisch hergestellter Erdgasstrom auf Kraft-Wärme-Kopplung gehört dazu.
Was ist denn neu?

„Blauer Strom“ ist die Herauslösung des ökologisch hergestellten Erdgasstroms (in Kraft-Wärme-Kopplung) aus dem Graustrommix! Da grüner Strom nicht immer und ausreichend zur Verfügung steht, hat dieser einen „geborenen Partner“ zur Erreichung der Energiewende also den Blauen Strom

Was das bedeutet und was es damit auf sich hat, darüber möchten wir Sie von Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e. V. aufklären.
Informieren Sie sich bitte und lassen Sie sich überzeugen, dass es nicht teurer sein muss etwas für den Erhalt unserer Umwelt zu tun.

Wussten Sie schon, dass …

Stromerzeugung unter Verzicht des Einsatzes von Kohle, Öl und Atom besonders umweltverträglich ist?

Das ist Blauer Strom®

Als Brennstoffeinsatz wird Erdgas und immer häufiger auch klimaneutrale Gase eingesetzt.
Aber nicht nur das spricht für die Umweltfreundlichkeit:
Durch die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Nutzwärme (Kraft-Wärme-Kopplungstechnologie) wird eine hohe Effizienz des eingesetzten Brennstoffs erzielt (Brennstoffwirkungsgraden bis zu 90%). Damit leistet der Blaue Strom ® einen unverzichtbaren Teil der Energiewende in Deutschland. KWK-Strom trägt heute bereits mit ca. 16 Prozent zur Nettostromerzeugung bei.
Wir geben ihm nunmehr ein Gesicht. Blauer Strom® wird effizient und ressourcenschonend erzeugt und ist grundlast- und spitzenlastfähig. Leider stammen immer noch über 50 % der Stromerzeugung aus Kohle- und Kernenergie!


Der Blaue Strom® – geringste Emissionen und stets verfügbar!

Machen Sie mit!

Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ein Eckpfeiler der Energiewende ist?

Hocheffizient hergestellt mit Brennstoffwirkungsgraden bis zu 90%. Dabei Verzicht auf emissionsstarke Primärenergieträger wie Kohle und Öl. Auf den Einsatz von Atomenergie wird ebenfalls garantiert verzichtet. Vielmehr kommt grundsätzlich umweltfreundliches Erdgas zum Einsatz!

Als idealer Partner der erneuerbaren Energien kommt die KWK überall dort ins Spiel, wo Photovoltaik, Windenergie und die nichtgekoppelte Biomassenutzung bezüglich Potenzial und Regelbarkeit an ihre Grenzen stoßen. Vor allem kleinere KWK- Anlagen können, im Unterschied zu großen Kraftwerken, in kürzester Zeit an- oder abgeschaltet werden und reagieren so flexibel auf natürliche Schwankungen von Sonne und Wind sowie Strom- und Wärmebedarfsänderungen.

Damit werden der Blaue Strom® und die Blaue Wärme® zu geborenen Partnern der Regenerativen!

Konventionelle Stromerzeugung ineffizient ist?

Konventionelle Stromerzeugung nutz allgemein nur rund 40% der Primärenergie zur Stromgewinnung!

Die Wärme, also der überwiegende Teil der Primärenergie, wird dabei an die Umwelt abgegeben.

Über Kühlwassertürme oder direkte Einleitung in Gewässer werden konventionelle Stromkraftwerke gekühlt. Dabei wird die Umwelt unnötigerweise erwärmt, was bei Einleitung in Gewässer auch zum „Umkippen“ führen kann.

Die Abschaltung der Atommeiler (2022) die CO2 Bilanz belasten könnte?

Rund 13% (2017) des erzeugten Stroms wird durch Kernenergie gewonnen. Wenn 2022 alle Atommeiler in Deutschland abgeschaltet werden, so rechnen Experten damit, dass ein Großteil der entstandenen Versorgungslücke durch Kohlekraftwerke ersetzt wird. Damit stiege die CO2 Belastung noch weiter an!

Deutschland hinkt jedoch schon heute seinen selbst gesetzten CO2 Zielen weit hinterher….
Sie als Kunde (Souverän) bestimmen durch Ihre Wahl den Erzeugungsmix-

Entscheiden Sie sich für den Blauen Strom®!

Es einen fossilen Brennstoff gibt, der wenig CO2 emittiert?

Elektromobilität nicht „automatisch“ umweltfreundlich ist?

Elektromobilität braucht „umweltfreundlichen Strom“!

Wer sein Elektrofahrzeug einfach mit gewöhnlichem, also sogenannten „Graustrom“ betankt tut der Umwelt nichts Gutes!

Denn noch sind die erneuerbaren Energien nicht so stark vertreten, wie sie sein müssten: Von den 548 Terawattstunden(TWh) Strom, die in 2017 in Deutschland erzeugt wurden, entfallen 211 TWh- also 38,5% auf Ökostrom aus Sonnenenergie, Windkraft, Biomasse oder Wasserkraft. Der Rest also der überwiegende Teil (61,5%) verteilt sich auf Kohle, Gas und Atomstrom.

Daher kann der Treibstoff Strom nur so umweltfreundlich sein, wie seine Herkunft belegt.

Daher tanken Sie bitte umweltfreundlichen Strom- wir empfehlen Ihnen unseren Blauen Strom® !

Laden Sie sich hier unsere Info Broschüre zu Blauer Strom herunter.

Erzeugung und Technologie

Blauer Strom entsteht in Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Bei der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) werden gleichzeitig Strom und Wärme produziert. Das Wirkprinzip ist denkbar einfach:

Wird Strom aus Brennstoffen gewonnen, so geht dabei die entstehende Abwärme nicht an die Umwelt verloren, sondern wird zum Heizen oder Kühlen genutzt, in Nah- und Fernwärmenetze eingespeist oder über Turbinen als Prozessdampf für industrielle Fertigungsverfahren verwendet. Zunehmend an Bedeutung gewinnen kleinere KWK-Anlagen für die Versorgung von Gewerbebetrieben und Wohngebieten, bzw. einzelner Mehr- und sogar Einfamilienhäuser, sogenannte Blockheizkraftwerke (BHKW). Die Kraft-Wärme-Kopplung gilt als verlässliche, brennstoffneutrale Technologie, die umweltfreundlich und effizient ist.

Wird Strom überwiegend nicht mehr – wie heute oft noch üblich – über hunderte Kilometer transportiert und durch verschiedene Spannungssysteme geleitet, sondern in dezentralen KWK-Anlagen verbrauchernah erzeugt, entfallen große Teile der Netzverluste. Die beziffern Experten mit etwa fünf Prozent, was auch den Gesamtwirkungsgrad nochmals beeinflusst.

Das ist aber nur eine Seite der Medaille. Mehr dezentrale Erzeugung fordert weniger Übertragungsnetze – der landschaftliche Raubbau wird zurückgefahren.

Hinzu kommt: Die bei der Kraft-Wärme-Kopplung entstehende Nutzwärme kann bei Bedarf mühelos in Kälte umgewandelt werden, die normalen strombetriebenen Kompressionskältemaschinen in Sachen CO2-Emissionen und Effizienz überlegen sind. Alles in allem verbessert das die Standortattraktivität für die Wirtschaft und erhöht den Komfort, auch im Privaten.

Das Prinzip der KWK-Technologie wird durch folgenden Filmbeitrag deutlich.

Energiewende und Kraft-Wärme-Kopplung

KWK nimmt eine Schlüsselposition für den Erfolg der Energiewende ein!

KWK-Strom bedient alle Handlungsfelder der Energiewende (Ausbau erneuerbarer Energien, Steigerung der Energieeffizienz, Einsparung von Energie)

  • Wirkungsgrade bis über 90 Prozent (mehr Output)
  • Weniger Input nötig/Ressourcenschonung
  • Effizientere Nutzung fossiler Brennstoff, Reduktion CO2-Emmision
  • Bandbreite der Anwendungsmöglichkeiten (unterschiedlichste Brennstoffe , Kombination mit volatilen erneuerbaren Energien, Vielfalt der Anlagen)

Mit der Energiewende läutet Deutschland das Zeitalter der regenerativen Energien ein.

Das bedeutet:

  • Der Anteil von Strom aus Wind, Sonne etc. am Bruttoendenergieverbrauch soll von rund 11 Prozent im Jahr 2010 auf 60 Prozent im Jahr 2050 steigen.
  • Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung soll bis 2020 mindestens 35 Prozent und 2050 gut 80 Prozent betragen.
  • Die Treibhausgasemissionen sollen bis 2020 um 40 Prozent und bis 2050 um mindestens 80 Prozent sinken.
  • Der Primärenergieverbrauch soll bis 2020 um 20 Prozent, bis 2050 um 50 Prozent gegenüber 2008 zurückgehen.
  • Das erfordert pro Jahr eine Steigerung der Energieproduktivität um durchschnittlich 2,1 Prozent bezogen auf den Endenergieverbrauch.

Stromtankstelle

Frank Müller, Geschäftsführer Bauverein Energie & Service GmbH:

„Wir unterstützen die Initiative Blauer Strom. An allen dezentralen Standorten, an denen wir Mieterstrom anbieten, kommt „Blauer Strom“ zum Einsatz. Darüber hinaus versorgen wir mit unseren Ladesäulen selbstverständlich auch unsere E-Fahrzeuge mit Blauen Strom- der Umwelt zuliebe!“.

Die Marke

Blauer Strom ist eine eingetragene Wort- und Bildmarke des Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung e. V. (B.KWK).

Mit der Marke Blauer Strom holt der B.KWK den Strom aus hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung aus dem Nischendasein. Bislang verschwand er trotz seiner nachweislichen Vorteile im Mischstrom, besser bekannt als Graustrom. Mit der Farbe Blau setzen Erzeuger wie Verbraucher auf umweltfreundliche, versorgungssichere Energielösungen, auf Strom und Wärme aus einer Hand.

Blauer Strom ist eine optimale Ergänzung zu grünem Strom. Beiden gehört die Zukunft. Mit beiden gestaltet Deutschland die Energiewende.

Gütesiegel für die Energiewende

Blauer Strom holt die Kraft-Wärme-Kopplung aus ihrem Nischendasein. Er ist eine einge-tragene Wort-/Bildmarke des Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung e. V. (B.KWK) und bietet viele Vorteile. Hier gibt es alle Informationen zu den Gütesiegeln dieser Marke, die der Kooperationspartner BAC KWK Expert GmbH vergibt.

Sie haben interesse an Blauem Strom? Wir helfen Ihnen gerne weiter.